Leute!

Herzlich Willkommen auf unseren Blog!

Auf unseren Blog erfahrt ihr vieles über #Trinkspiele, #Trinkspiel-Apps, #Trinkspielfilme und #Gesellschaftsspiele. Zudem testen wir die Spiele selbst, um euch einen bestmöglichen Erfahrungsbericht mitteilen zu können.

Also folgt uns und bleibt immer aktuell, wenn es um Trinkspiele geht! 😉

Montag, 21. März 2016

#Trinkspiel Nr. 7 "Meiern"


Beschreibung:

Man benötigt zwei Würfeln und bestenfalls einen Würfelbecher. Es wird immer hintereinander gewürfelt. Der Spieler fängt an, in dem er würfelt. Die von ihm gewürfelte Zahl darf  kein anderer Spieler zu sehen bekommen, da man versuchen muss den nächsten Spieler auszutricksen.

Wichtig zu wissen ist wie die Werte bei diesem Spiel aufgebaut sind, da hier immer der Würfel mit der höheren Augenzahl der Zehner-Teil und der andere der Einer-Teil ist. Zum Beispiel: Wenn du eine "6" und eine "2" Würfelst, dann ergibt das "62" und nicht "26".  Ausnahmen gibt es jedoch nur bei einem Pasch. Es gibt 1 (11), 2 (22), 3 (33), 4 (44), 5 (55), 6 (66) -Pasch und 1 und 2 (also 21) ist der  -Meier. Diese Pasche habe eine höhere Wertung als eine normale Zahl (sprich Zehner-Teil + Einer-Teil). Ein Pasch kann also nur mit einen höheren Pasch oder Meier überboten werden.

Nun eröffnet der erste Spieler die Runde indem würfelt. Jetzt kann er sich entscheiden ob er die Wahre oder Falsche Anzahl der Würfel dem nächsten Spieler sagt. Beim ersten Spieler kann man ruhig die Wahrheit sagen, da man nichts zu befürchten hat. Erst beim zweiten Spieler hat dies eine größere Bedeutung, denn die Regel des Spiels ist immer höher als der vorherige zu würfeln ansonsten musst du Lügen. Lügen können jedoch auffliegen. Der nächste Spieler kann sich immer überlegen, ob er dir glaub oder nicht. Wenn nicht darf er den Würfelbecher hoch nehmen und deine Zahl ansehen. Ist diese Falsch (sprich hast du gelogen), dann musst du trinken. Ist diese jedoch Richtig muss er trinken! Es gibt aber auch eine Zufallsregel: Sie funktioniert so. Wenn die Wahrscheinlichkeit sehr gering ist, den vorherigen Wert des anderen zu überbieten, kann man auch den Zufall entscheiden lassen. Das heißt du würfelst, guckt aber nicht die Würfel an und sagt dem nächsten Spieler "höher als die xxx-vorherige Zahl". Dieser kann sich ebenso entscheiden ob er sich die Würfel ansieht, ob du richtig liegst oder nicht. Wenn dein Zufall positiv war ist die Zahl größer und der andere muss trinken, ansonsten musst jedoch Spieler trinken der zuletzt gewürfelt hat.

Kleine Erweiterung:
Es ist Wichtig, dass das Wiederholungsverbot eingeführt wird. Wenn also einmal eine Zahl von einem Spieler ausgesprochen würde, darf er diese nicht wiederholen. Die Regel soll verhindern, dass Personen sich nochmal Gedanken darüber machen können ob sie dem vorherigen Spieler glauben oder nicht.

Material:
Zwei Würfel, Würfelbecher, Alkohol (bevorzugt Kurzen), evtl. eine Unterlage

Anzahl: 
Spiel ist ab mindestens 4 Spielern gut zu spielen. Kann jedoch auch von großen Gruppen gut gespielt werden!

Persönlich Erfahrung:
Es ist ein sehr wichtiges Trinkspiel und sollte mal ausprobiert werden. Denn ist schon ziemlich interessant wie gut manche Leute lügen können und andere dagegen überhaupt nicht. Es ist trotz alldem ein eher ruhigeres Spiel, welches gut nebenbei gespielt werden kann.

Zeit:
 

Aufwand:


Spaßfaktor:


Verständnis:


Spielhärte:
Kommentar veröffentlichen