Leute!

Herzlich Willkommen auf unseren Blog!

Auf unseren Blog erfahrt ihr vieles über #Trinkspiele, #Trinkspiel-Apps, #Trinkspielfilme und #Gesellschaftsspiele. Zudem testen wir die Spiele selbst, um euch einen bestmöglichen Erfahrungsbericht mitteilen zu können.

Also folgt uns und bleibt immer aktuell, wenn es um Trinkspiele geht! 😉

Donnerstag, 13. August 2015

#Trinkspiel Nr. 2 "Big Kings Cup/Seven for heaven"


Beschreibung:
Erstmal zum Aufbau des Spiels wird ein Glas in der Mitte benötigt. Um dieses Glas werden die Karten verdeckt gelegt. Nun geht es reihe um jeder zieht 1 Karte und muss deren Bedeutung erfüllen. Nach dem Erfüllen der Bedeutung wird die Karte immer auf das Glas in der Mitte gelegt. Wenn einer den Kartenhaufen umstößt muss er als Strafe sein Glas exen.

Bedeutung der Karten

Ass: Alle müssen trinken.

König: Glas zu ¼ voll füllen mit beliebigen Alkohol. Da es 4 Könige gibt darf jeder ¼ befüllen, jedoch muss der, der den letzten König gezogen hat danach das Glas exen!

Dame: Alle Mädchen trinken.

Bude: Alle Jungen trinken.

10: Die Person die diese Karte zieht darf in der Runde beliebig 10-Schlücke an verschiedene Personen abgeben.

9: Es wird eine Regel eingeführt. Die Person, die diese Karte gezogen hat darf diese Bestimmen. Die Regel kann beispielsweise so aussehen das Jeder vorm Trinken „Prost“ sagen muss oder auch das man ganze Wörter verbietet zu sagen. Wird diese Regel vergessen oder missachtet gibt es zur Bestrafung einen Schluck.

8: Wasserfall! Der die Karte gezogen hat darf angeben wie viel getrunken wird. Alle setzen das Glas gleichzeitig an und es darf erst aufgehört werden, wenn er das Glas absetzt.

7: Selbst trinken.

6: Klo-Karte!! Das ganze Spiel über darf nicht einfach so auf Toilette gegangen werden. Erst die Person die diese Karte gezogen hat. Die Karte darf solange man möchte aufgehoben werden bis man sie Aktiviert.

5: Daumenmaster! Die Person ist solange der Daumenmaster bis eine andere Person die Karte zieht. Der Daumenmaster bedeutet, dass die Person, die die Karte gezogen hat, jeder Zeit unauffällig seinen Daumen auf den Tisch legen darf. Die anderen Personen müssen so schnell sie es bemerken auch ihren Daumen auf den Tisch legen. Der als letztes seinen Daumen auf den Tisch gelegt hat muss 1 Schluck trinken.

4: Questionmaster! Die Person ist solange der Questionmaster bis eine andere Person die Karte zieht. Der Questionmaster bedeutet, dass man der Person keine Fragen beantworten darf. Macht es doch wer, muss sie als Strafe einen Schluck trinken.

3: Wahrheit oder Pflicht! Die Person, die die Karte gezogen hat, darf eine beliebe Person nach Wahrheit oder Pflicht befragen. Die Person muss dann eine Frage beziehungsweise Pflicht Aufgabe stellen, die die beliebige Person dann erledigen muss.

2: Kategorie!Der Spieler sucht sich ein Genre aus (z.B. Obstarten, Getränkemarken, Zigaretten), nennt einen Begriff daraus und nun muss reihum jeweils ein weiterer genannt werden. Der erste, dem keiner mehr einfällt, einen bereits genannten Begriff noch einmal nennt oder sich sonst wie vertut, muss einen Schluck trinken.

Material:
Poker-Karten (52 Stück), Gläser

Bevorzugter Alkohol:
Nach beliebigen zu wählen. Wir verwenden beispielsweise Wodka/Korn/Springer mischen.

Anzahl:
Die optimale Anzahl von Spieler für das Spiel ist 5 bis 8 Personen. Ist aber jedoch auch mit mehreren bzw. weniger möglich.

Persönliche Bewertung:

Das Spiel ist auf jeden Fall etwas für jeden der gerne Trinkspiele macht. Es macht besonders Spaß, wenn man seine Mitspieler nicht kennt. Aber es kann auch mit guten Freunden sehr viel Spaß machen. Manche Regeln empfindet man mit der Zeit als etwas nervig an, aber man kann gewissen regeln nach eigenen Ideen Umstellen.

Zeit:
☆☆☆☆☆

Aufwand:
☆☆

Spaßfaktor:
☆☆☆☆

Verständnis:
☆☆☆☆

Spielhärte:
☆☆☆☆☆
Kommentar veröffentlichen